Die Musik der Zukunft

K-Pop ist die Abkürzung für koreanischsprachigen Pop. Es ist eine Art von Pop, der aus Südkorea stammt. Wobei dieser Stil aus dem traditionellen Korea als sehr modern gilt. Dabei gefallen mir die Art zu singen und der Rhythmus besonders gut.

 

Die jungen Bands nehmen sich ein Beispiel an US-amerikanischen Gruppen. Daraus gestalten sich „Boy- und Girlgroups“, welche von Musikunternehmen aus den Besten zusammengewürfelt werden. Die großen Talentagenturen SM Entertainment, YG und JYP nehmen bereits Kleinkinder unter Vertrag. Diese bekommen Fremdsprachen-, Tanz- und Gesangsunterricht sowie eine allgemeine Schulbildung. Es werden nur die besten Kinder ausgewählt und somit entstehen die sogenannten Castingbands mit „South Korean Idols“ oder kurz „Idols“ genannten Bandmitgliedern. Berühmte Gruppen sind zum Beispiel BTS, EXO, Got7, Big Bang, Blackpink, A-Pink, Twice und Red Velvet.

 

Meine persönliche Lieblingsgruppe aber ist Blackpink, eine Girlsgroup aus 4 Mitgliedern bestehend seit 2016. Die Mitglieder heißen Lisa, Jennie, Jisoo und Rosé. In diesen Texten geht es häufig um Themen wie Liebe oder Eifersucht. Ein Beispiel dafür kann man in der deutschen Übersetzung von „Playing with fire“ erkennen:

 

„Ich kann dieses Zittern nicht stoppen

Weiter und weiter und weiter

Ich will mein Alles in deine Welt schleudern sieh mich an, sieh mich jetzt an.

So verbrennst du mich. Ich kann sie nicht abstellen.

Unsere Liebe, welche wie ein Spiel mit dem Feuer ist“

 

Wenn diese Liedzeilen allerdings auf meiner Muttersprache verbreitet werden würden, hätte ich wenig Interesse an ihnen, da ich wie viele Menschen Lieder in anderen Sprachen spannender und melodischer finde.

 

Bangtan Boys, besser bekannt unter dem Namen BTS, ist heute die bekannteste K-Pop-Gruppe weltweit. Diese Boygroup besteht aus den Mitgliedern Jin, Suga, J-Hope, RM, Jimin , V und Jungkook. Ihre Songs sind vor allem durch deren tiefgründige Texte bekannt. Man kann an dem Beispiel von BTS erkennen, wie koreanischer Pop immer internationaler wird. Dies zeigt sich an ihrer Welttournee.

 

Koreanischsprachiger Pop ist allerdings aktuell noch nicht so bekannt, dies wird sich aber voraussichtlich in den nächsten Jahren extrem verändern. Die Anfänge sind aber jetzt schon erkennbar wie zum Beispiel in „Spotify“, in dieser App existiert eine eigene Kategorie für K-Pop, genauso stolpern Jugendliche mittlerweile eher zufällig darüber, weshalb er immer beliebter wird.

 

Wenn du im Bereich Musik in der Zukunft mitreden willst dann musst du dir unbedingt K-Pop anhören dies wird sich nicht vermeiden lassen!

 

Jacqueline K.